Gegen Produktpiraterie — mit Project Zero und Transparency

Mit gleich zwei Projekten versucht Amazon, gegen Produktpiraterie vorzugehen.

Das eine nennt sich Transparency: Hier können Markeninhaber spezielle Aufkleber auf ihren Produkten aufbringen, damit Kunden nach dem Kauf diese auf Echtheit überprüfen können. Wichtig hierfür ist, dass der Händler nachweislich Markeninhaber ist und jedes Produkt eine GTIN (EAN, UPC o. ä.) besitzt.

Das andere nennt sich Project Zero: Hier verwendet Amazon machinelles Lernen, um Fälschungen proaktiv zu erkennen. Händler können diese dann selbständig vom Marktplatz entfernen. Das Projekt ist nicht unumstritten, denn beispielsweise werden Private Label-Produkte unter eigener ASIN nicht geprüft, und auch echte Produkte könnten als Fälschung deklariert bzw. ehrliche Händler gesperrt werden.

Heise hat zu Project Zero eine kleine Zusammenfassung geschrieben.

 

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com